Schonende Zubereitung von Speisen

Schonende-Zubereitung-Essen
Schonende Zubereitung Speisen

In der Küche soll es meistens schnell gehen und zum Schluss auch noch lecker schmecken. Kartoffeln werden in heißem Öl zu Pommes ausgebacken, das Schnitzel in siedender Panade knusprig braun gebraten. Denkt dabei niemand an die Vitamine und die wichtigen Nährstoffe?

Fastfood liegt zwar im Trend, muss aber nicht immer auf ungesunden Wegen zubereitet werden, um geschmacklich punkten zu können. Auf der anderen Seite steckt der Teufel im Detail, wenn es um die Zubereitung von Omas althergebrachter und scheinbar gesunder Gemüsepfanne geht. Dort wo früher stundenlange Garvorgänge vollkommen normal waren, weisen Experten mit erhobenen Zeigefinger auf die verlorenen Inhaltsstoffe hin, die auf diesem Weg verloren gehen.

Frische Lebensmittel bilden die Basis für den schonenden Garprozess

Ob schnell oder langsam gekocht, gebraten oder gedünstet, die Auswahl der Produkte steht an vorderster Stelle. Verzichten sollten Sie immer auf chemische Zusätze, achten Sie auf eine nachvollziehbare Herkunft, insbesondere bei Gemüse, Fisch und Fleisch. Frische gilt auch in der Küche als wichtigstes Kriterium. Lange hielt sich der Aberglaube, das lange Abkochen oder braten, töte Keime ab.

Die hierfür notwendige Hitze würde aus Ihrem Steak ein Stück Kohle machen. Wenn Sie Schweinefleisch oder frisches Hühnchen bei 30°C in der Sonne liegen lassen, können Sie sich auch nach Rekordzubereitungszeiten über wenig Geschmack und viele Salmonellen freuen. Kaufen Sie frisch und lagern Sie Ihre Produkte korrekt, dann steht dem Kochspaß nichts mehr im Weg. Doch welche Zubereitungsmethode ist besonders schonend zu Vitaminen und Co?

Dünsten statt kochen: Mehr Inhalt für clevere Köche

Lange Zeit wurde der kräftige Gemüseeintopf in den Himmel gelobt. Geschmacklich erste Sahne, bieten Möhren, Lauch, Sellerie und Kräuter, zum Schluss nichts mehr, was ihr langes Wachstum rechtfertigen würde. Die Vitamine sind längst verkocht, die Nährwerte zerstört. Wenn Sie Ihr Gemüse wertschätzen, sollten Sie es nicht zu lange kochen, besser sogar nur kurzzeitig dämpfen. Der Wok hat sich nicht ohne Grund in den 90er in vielen Küchen etabliert. Kurz angebraten besitzt die Zucchini noch Biss, hat sich der Champignon noch nicht mit Öl voll gesaugt.

Das beste daran: Die meisten Vitamine bleiben erhalten. Je kürzer sie dünsten, desto mehr Inhalt bekommen sie. Dafür nutzen Sie im Zweifel eine herkömmliche Pfanne, wenige Esslöffel Wasser oder einen Esslöffel Öl (Olivenöl für den besseren Geschmack). Salz, Kräuter, Pfeffer und Knoblauch kommen erst zum Schluss dazu. Salz entzieht Wasser, Knoblauch und Pfeffer werden andernfalls bitter.

Von Sous Vide bis zu kurzen Anbrat-Abenteuern

Auch bei Fleisch müssen Sie sich je nach Tier weniger Sorgen machen, als Sie vielleicht bislang dachten: Vor allem Rindfleisch besitzt inzwischen eine ausgezeichnete Qualität und kann durchaus halb roh verzehrt werden. Filet oder Steak in dünner Scheiben geschnitten, benötigen lediglich einige Sekunden Hitze. Kurz in heißes Öl oder Wasser gegeben, sorgt diese Garmethode für eine leckere und einfache Zubereitung von Fleisch (funktioniert mit einigen frischen, hochwertigen Fischsorten ebenfalls). Im Gourmet-Himmel angekommen sind Sie, wenn Sie Sous Vide für sich entdeckt haben. Sous Vide bezeichnet die Niedergarmethode.

Hierbei wird wenig Hitze auf einen längeren Zeitraum genutzt, um Fleisch, Fisch, Geflügel oder Gemüse schonend und auf den Punkt zu garen. Die Konsistenz butterweicher Geschmackserlebnisse wird Sie verzaubern. Hierfür benötigen Sie jedoch spezielle Sous Vide Geräte, in denen Sie die vakuumierten Lebensmittel in das Wasserbad schicken. Vakuumierungsgeräte sorgen dafür, dass Sie die rohen Zutaten, inklusive Kräuter und Öl, in den Beutel verpacken. Sous Vide kommt aus dem französischen und wird in der Gourmetküche Frankreichs schon seit Jahren verwendet. Mit der Niedergarmethode garen Sie besonders schonend und können bei Temperaturen um die 60 bis 80 Grad nicht viel falsch machen.

Weiterführende Links:

Lebensmittel schonend vor- und zubereiten | Nestlé Ernährungsstudio

Obst und Gemüse: So bleiben Nährstoffe enthalten | EDEKA

Schonende Zubereitung von Speisen